Wird TikTok die neue Marketing-Taktik?

Jetzt haben wir 2020 und viele sprechen immer noch von Facebook, Instagram und Co. Doch wenn wir uns die weltweiten Downloadzahlen von Apps anschauen, ist wohl das nächste große Ding schon in der Zielgeraden. Wir sprechen von TikTok! Instagram könnte schon bald in die Tiefen der Bedeutungslosigkeit versinken, wenn der rasante Aufstieg des asiatischen Unternehmens so weitergeht. Noch ist es nicht so weit, aber es lohnt sich TikTok näher unter die Lupe zu nehmen.

Bereits 2018 wurde TikTok öfter auf die Smartphones geladen als Instagram. Gut, das hat natürlich auch damit zu tun, dass viele Instagram bereits hatten. Dennoch sieht man einen klaren Trend hin in Richtung dieser neuen Kurzvideo-App. Und das nicht ganz ohne Grund: in vielen Punkten ist es Instagram überlegen und kann die Fotoapp vom Social-Media-Thron stoßen.

Was in erster Linie als Freizeit und Spaßapp gedacht ist, kann auch für effektives und vor allem kreatives Online-Marketing genutzt werden. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen was TikTok ist und wie Sie es für Ihr Business nutzen können.

Was ist TikTok?

TikTok ist eine Kurzvideo-App und der Nachfolger der Lip-Sync-App musical.ly. Hinter TikTok steht das chinesische Unternehmen Bytedance. Die waren es auch, die musikal.ly vor einigen Jahren gekauft haben, die App mit eigenen Anwendungen verknüpften und das Produkt im neuen Kleid und unter dem Namen TikTok auf den Markt geworfen haben.

Auf TikTok werden Kurzvideos mit einer maximalen Länge von 15 Sekunden erstellt. Man kann auch 4 Videos zusammenfügen und eine Länge von 60 Sekunden erzeugen.  Es ist somit eine Mischung aus Instagram (wegen Filter, Stickern usw.), Twitter (wegen der Kürze der Videos) und Snapchat (auch Kurzvideos). Der große Vorteil von TikTok im Vergleich zu anderen Social-Media-Apps ist das kreative Potenzial dieser App. User können mit nur wenigen Klicks lustige und kreative Videos machen, die sofort die Aufmerksamkeit der Betrachter gewinnen. Bevor wir uns genauer mit der App und dem Marketing-Potenzial auseinandersetzen, blicken wir kurz auf ein paar eindrucksvolle Statistiken und Zahlen:

TikTok Hard Facts

  • TikTok hat über 1,5 Milliarden User

  • 60% der monatlich aktiven User in den USA sind zwischen 16 und 24 Jahre alt

  • Erst 4% der amerikanischen Werbetreibenden nutzen die Plattform (in EU wohl noch weniger)

  • Die meisten User kommen aus Indien und USA

  • In Deutschland und Österreich steigen die Downloadzahlen kontinuierlich

  • Ein User verbringt im Durchschnitt um die 50 Minuten mit TikTok

  • 2020 will TikTok die Usersicherheit erhöhen

  • Männer verwenden die App ein bisschen mehr als Frauen

So funktioniert TikTok

User können die eigenen Videos mit Filtern, Stickern oder Spezialeffekten bearbeiten und Sounds oder ganze Musikclips hinzufügen. Ähnlich wie bei Instagram kann man anderen Usern folgen und sich deren Videoclips anschauen. Um sich Videos anzuschauen, muss man kein TikTok-Mitglied sein. Sobald man die App runterlädt, kann man sich über Inhalte anderer User freuen oder ärgern :). Gefällt einem ein Video kann man es mit einem “Like” versehen, dem User folgen, einen Kommentar abgeben und es mit Freunden teilen. Wenn man selbst kreativ werden will, muss man sich natürlich einen Account anlegen.

TikTok unterscheidet zwischen zwei Feeds: „Für Dich“ und „Folge Ich“. Zwischen diesen beiden Feeds kann der User je nach Bedarf in und her wechseln.

Entwicklung und Zielgruppe

TikTok hat bereits mehr als 1,6 Milliarden User weltweit. Zu den Zielgruppen zählen im Moment hauptsächlich Menschen unter 30, aber auch hier zeigt sich eine Tendenz, dass auch ältere Personen das Netzwerk immer mehr für sich entdecken. Dennoch wird es in den nächsten Jahren vor allem beim jüngeren Publikum den größten Anklang finden.

Welches Marketing-Potenzial hat TikTok?

Immer mehr Unternehmen erkennen das große Marketing-Potenzial und sind bereits auf TikTok vertreten. Speziell für Unternehmen mit einer jungen Zielgruppe wird TikTok als effektives Online-Marketing-Tool immer interessanter. In den drei unten angezeigten Bildern sehen Sie Beispiele großer Marken, die TikTok früh für sich entdeckt haben und bereits eine große Reichweite innerhalb des Social-Media-Netzwerkes erzielen konnten:

RedBull
Nickelodeon
Mercedes Benz

Welche Marketing-Taktiken gibt es?

TikTok ist eindeutig nicht nur für private User eine große Spielfläche. Wie Sie an den oben gezeigten Beispielen (Red Bull, Nickelodeon und Mercedes-Benz) sehen, können sich auch Marken und Unternehmen auf TikTok richtig austoben. Aktuell gibt es drei Strategien, die auf Tiktok am besten funktionieren und auch von TikTok selbst empfohlen werden. Am besten ist ein Mix aus allen drei nachfolgenden Marketing-Strategien.

Influencer-Marketing

Vor allem zielgerichtetes Influencer-Marketing ist im Moment auf TikTok angesagt. Kein Wunder: denn wer kann besser ein Produkt oder eine Marke in Szene setzen als ein kreativer „Kurzvideo-Producer“? Auf der App kann mit nur wenigen Klicks und wenig Arbeitsaufwand lustige und kreative Werbung entstehen. Manche Unternehmen lassen den eigenen kreativen Ideen freien Lauf, andere überlassen das bekannten und einflussreichen Influencern. Adidas beispielsweise lässt in ihren TikTok-Clips bekannte Influencer in Adidaskleidung auftreten und erreichen so eine neue Gruppe an potenziellen Kunden.

User Generated Content

User Generated Content sollte bei allen Marketing-Strategien nie fehlen. Zeigen Sie lustige Einblicke in Ihr Unternehmen. Sobald sie ein bisschen Übung mit TikTok haben, können Sie im Handumdrehen schnell ein lustiges, spannendes Video für Ihre Zielgruppe veröffentlichen. Und wer weiß, vielleicht geht ein Video viral und Ihr Unternehmen bekommt einen Boost, den Sie sich in Ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen konnten.

Hashtag-Challenges

Neben Influencer-Marketing und eigenem Content erwiesen sich im letzten Jahr auch sogenannte Hashtag-Challenges als wahre „Goldgrube“. Dabei wird eine Aktion mit einem Hashtag versehen und andere User folgen dieser Aktion und werden zum Mitmachen angestiftet. Diese Kombination aus Influencer-Marketing und Hashtag-Challenges ist nicht nur eine Idee von Online-Marketer, sondern selbst TikTok empfiehlt diese Strategien, um innerhalb des Netzwerks Reichweite zu generieren. Die folgenden Bilder zeigen bekannte Hashtag-Challenges auf TikTok. Beachten Sie die Anzahl der Aufrufe – das ist schon irre.

#gönndirpsmart
#wewillrockyou
#inmydenim

Welche Werbemöglichkeiten bietet TikTok?

Was die klassische Werbeanzeige wie bei Facebook oder Instagram betrifft, befindet sich TikTok noch in der Testphase. Doch bald wird die Plattform auch interessante Werbeformate anbieten, die für Unternehmen bzw. Werbetreibende ein breites Feld an Möglichkeiten bereit stellen.

Auch jetzt können Unternehmen bereits mit TikTok in Kontakt treten und Werbungen innerhalb der App anzeigen lassen. So sind laut AdWeek sogenannte In-Feed Ads, die zu externen Seiten führen, möglich. Weiters dürfen Hashtag-Challenges mit einem Markennamen versehen werden und dann gibt es auch schon Brand Takeover Ads. Diese Anzeigen erscheinen als Vollbild, wenn ein User die App öffnet. Die Preise sind allerdings saftig und ein dicker Geldbeutel ist gefragt: Takeover-Ads kosten zwischen 50.000 und 100.000 Dollar und gebrandete Hashtag-Challenges etwa 150.000 Dollar.

In Zukunft soll es auch Werbemöglichkeiten ähnlich wie auf Facebook geben. Dann können auch „Normalsterbliche“ effektive Werbung auf TikTok betreiben.

Für wen lohnt sich TikTok-Marketing?

Ein Unternehmen, das Herren-Unterwäsche für über 50-Jährige macht, wird bei TikTok auf wenig bis gar keine Resonanz stoßen. Wenn sich Ihr Unternehmen allerdings auf eine junge (sagen wir unter 30 Jahren) Zielgruppe spezialisiert hat, dann sollten Sie ernsthaft über gutes TikTok-Marketing nachdenken. Vor allem in Zusammenarbeit mit Influencern, aber auch mit den eigenen kreativen Videos, lässt sich in nur kurzer Zeit eine Fanbase aufbauen, die schnell zu potenziellen Kunden werden kann.

Der früher Vogel fängt den Wurm

Man sagt: die Konkurrenz schläft nicht! Doch was TikTok-Marketing betrifft, dösen noch viele Unternehmen im Träumeland und verpassen eine einmalige Gelegenheit, gleich mit effektiven TikTok Marketing durchzustarten. Packen Sie diese Chance am Schopf und steigen Sie ein in die TikTok-Welt. Jetzt ist der beste Zeitpunkt TikTok zu Ihrer Marketingwaffe zu machen. Während die Konkurrenz auf Facebook und Co. weilt, werden Sie zum kreativen „Content-Video-Producer“ auf TikTok und ziehen neue Kunden ans Land.

So legen Sie einen TikTok-Account an

1) Laden Sie sich die kostenlose TikTok-App in Ihrem „Store“ herunter.

2) Sie können nun schon ohne Account Videos ansehen.

3) Klicken Sie rechts unten in der App auf „Ich“ und anschließend auf den roten „Registrieren-Button“.

4) Sie können sich jetzt manuell registrieren oder die Registrierung über Facebook, Google oder Twitter durchführen.

5) Wählen Sie einen geeigneten Nutzernamen. Dieser kann nicht mehr geändert werden.

6) Füllen Sie Ihr Profil mit vielen Informationen rundum Ihr Unternehmen oder Ihre Person aus und geben Sie einen Link zu Ihrer Website an.

7) Sie sind registriert und können schon mit kreativen TikTok-Videos Ihre Fans erfreuen.

Fazit

Schon im Jänner 2019 wurde die App im Bereich Neuinstallationen unter Android und iOS weltweit am dritthäufigste runtergeladen. In den USA war TikTok sogar die Nummer 1 aller Non-Gaming-Apps. Der größte TikTok-Boom findet aktuell in Indien und Amerika statt. Bekannter Weise dauert es nicht lange, bis die volle Euphorie auch auf  Europa “rüberschwappt”. Darum ist auch jetzt für deutschsprachige Unternehmen der ideale Zeitpunkt, TikTok für sich zu entdecken. Es wird sich in Hinblick auf TikTok-Marketing noch viel tun. Und wenn der Hype so weitergeht, werden Schritt für Schritt mehr Marketing- und Werbetools in die App integriert. TikTok wächst rasant, hat aber noch keine Systeme zur Monetarisierung seiner Nutzer, wie es etablierte Apps wie Facebook und Snapchat haben. Doch diese werden nicht lange auf sich warten lassen.

12.02.2020|Social Media, SEO|Kommentare deaktiviert für Wird TikTok die neue Marketing-Taktik?

Über den Autor:

Alexander ist Redakteur bei AdSimple® und schreibt gerne über alles, was mit Online-Marketing zu tun hat. AdSimple® ist die Content-Marketing Agentur aus Österreich. Wir haben jahrelange Erfahrung mit Content-Marketing, SEO und Social Media die wir in den Dienst unserer Kunden stellen.
Datenschutzinfo