Die besten Linkbuilding-Strategien 2019

Was wurde nicht schon alles über Linkbuilding gesagt, geschrieben und gelogen. Einst als Wunderwaffe in den Himmel gelobt, dann als fauler Trick in die Ecke gestellt. Selbsternannte SEO-Experten meinten sogar, Google würde Linkbuilding überhaupt nicht für die Bewertung von Webseiten berücksichtigen. Doch siehe da. Wir schreiben das Jahr 2019 und eines ist mittlerweile unumstritten: Linkbuilding ist größer denn je und zählt zu den wichtigsten Googlerankingfaktoren!

Fairerweise muss man dazu sagen, Linkbuilding hat seinen teilweise schlechten Ruf redlich verdient. Zu lange versuchten Websitebetreiber und Online-Marketingstrategen mit schnellem Linkzukauf und anderen Tricks Google zu überlisten. Und das hat auch einige Jahre gut funktioniert. Schnell wurden 200 Links zugekauft und die Website erschien bei Google an den obersten Plätzen. Aber all das ist Schnee von gestern. Google erkennt mittlerweile sehr genau, ob es sich um eine hochwertige Linkstruktur handelt oder nicht.

In Anlehnung an den Unternehmer und SEO-Experten Kristopher Jones, der erst unlängst bei der YoastCon seine besten Linkbuilding-Methoden vorgestellt hat, möchten auch wir die effektivsten und langfristig wertvollsten Linkbuilding-Strategien präsentieren. AdSimple® hat jahrelange Erfahrung mit Linkbuilding. Über die Jahre haben wir jede denkbare Variante ausprobiert und bewertet. Natürlich war der Weg steinig und auch mit Scheitern verbunden. Aber jetzt dürfen wir mit Fug und Recht behaupten: Im Bereich Linkbuilding haben wir die Spreu vom Weizen getrennt.

Einige unserer Strategien, werden Sie wohl schon gut kennen und andere sind vollkommenes Neuland. Die im Folgenden beschriebene Strategien sind auf Leib und Niere geprüft und darum empfehlen wir nur diese Maßnahmen für das Linkbuilding Ihrer Firmen-Website. Wenn Sie alles aus Ihrer Website rausholen wollen, ist Linkbuilding eine der entscheidendsten Content Marketing Maßnahmen. Das Allerwichtigste kommt gleich zu Beginn: Die Basis für jedes erfolgreiche Linkbuilding ist richtig guter Content. Und weil das so wichtig ist, werden wir nicht müde, dies im Verlauf des Artikels immer wieder zu wiederholen.

Was ist Linkbuilding?

Im Grunde ist Linkaufbau (engl. Linkbuilding) nichts anderes als der Aufbau eines gut und seriös funktionierenden Netzwerks, das gerne Ihre Seite empfiehlt, weil Ihr Content einen Mehrwert für Ihre User bietet. Linkbuilding beschreibt folglich die absichtliche Erhöhung der Anzahl und Qualität von Backlinks, also Links, die auf Ihre Website verweisen. Linkaufbau ist wesentlicher Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung.

Mit der richtigen Strategie zum Erfolg

Wie ein guter Schachspieler, sollten auch Sie sich einen guten Plan zurechtlegen, um Ihr Ziel zu erreichen. Wenn Sie effektives Linkbuilding betreiben wollen, brauchen Sie sowohl eine richtige Strategie als auch die richtige Taktik. Als Strategie bezeichnet man die langfristige Ausrichtung auf ein vorbestimmtes Ziel. Am Beispiel Linkbuilding besteht die Strategie darin, das Ziel und Ihre Zielgruppe klar zu definieren und die entsprechende Kommunikationskanäle und -formate festzulegen. Und dann geht es direkt an die Umsetzung dieser Ziele. Um Ihnen auf der Suche nach den besten Linkbuilding-Strategien und Taktiken zu helfen, stellen wir hier die effektivsten Linkbuilding-Strategien vor.

Zuerst Content, dann Linkbuilding

Für nachhaltiges Linkbuilding muss uns allen eines klar sein: Vor dem Linkaufbau braucht es gute Inhalte! Die ursprüngliche Idee von Backlinks (also Links, die auf Ihre Website verweisen) ist, dass Ihre Seite wegen Ihren relevanten Inhalten von einer anderen Website empfohlen wird. Natürlich wertet eine Empfehlung auch Google positiv. Egal wie anspruchsvoll Suchmaschinen werden, sie werden sich immer auf User und deren Empfehlungen verlassen, um festzustellen, ob eine Website wertvoll ist oder nicht. Ganz einfach gesagt, ist die beste Waffe für ein gutes Linkbuilding Qualität. Wenn die Qualität stimmt, erzeugen Sie Mehrwert und werden von anderen Seiten empfohlen. Was man neben der Qualität allerdings schon aktiv beeinflussen kann, ist die Suche nach geeigneten Verlinkungsmöglichkeiten.

Übrigens haben Backlinks auch noch ganz andere Vorteile als bei Google gut anzukommen:

  • Backlinks bietet einen natürlichen Empfehlungsverkehr
  • Backlinks indexieren isolierte Seiten
  • Backlinks leisten einen Mehrwert für den User
  • Backlinks dienen der Geschäftsbeziehungen innerhalb Ihrer Branche

Betrachten Sie Linkbuilding als erweiterte und notwendige Content Marketing Maßnahme. Der beste Content auf Ihrer Website entfacht erst seine wahre Strahlkraft, wenn er von vielen anderen qualitativ hochwertigen Seiten empfohlen wird. Gleichzeitig sollten Sie auch interne Links auf Ihrer Website setzen, wenn Sie einmaligen Content erzeugen. Verpassen Sie nicht Ihre Chance sinnvoller und kostengünstiger Werbung.

So analysieren Sie Links richtig

Das Analysetool SISTRIX bieten auch eigene Analysemöglichkeiten für Links an. Innerhalb des Link-Moduls bietet SISTRIX unter anderem eine vollautomatisierte Risikoanalyse des Backlinkprofils oder die Möglichkeit, die Linkdaten aus verschiedenen externen Quellen mit den Daten der Toolbox zu kombinieren. So können Sie möglichst viele Linkdaten analysieren und bewerten. Es ist wichtig zu verstehen, dass nicht alle Links gut sind bzw. nicht alle Links den gleichen Wert für Suchmaschinen haben. Grundsätzlich suchen wir immer nach Backlinks, die auch wirklich relevant sind. Das heißt von wichtigen und anerkannten Webseiten stammen. Mit Hilfe von Moz.com oder auch SISTRIX können Sie über die „Domain Authority“ bzw. den Sichtbarkeitsindex die Wichtigkeit einer Website feststellen. Mit solchen Analysetools können Sie sehr genaue Wettbewerbsanalysen durchführen und die Ergebnisse auch für Ihr Linkbuilding verwenden. Wenn Sie nach Ihrer Linkanalyse zum Schluss kommen, dass Sie diesen Link lieber vermeiden wollen, sollten Sie sogar einen Linkabbau in Betracht ziehen.

SISTRIX zeigt alle defekten Links einer Domain an

SISTRIX zeigt alle defekten Links einer Domain an.

Diese Linkbuilding-Fehler müssen Sie vermeiden

Methoden wie rascher Linkkauf, Linkmiete, Linktausch, künstliche Linkfarmen und Expired Domains ( Verwenden von “abgelaufene Domains”) sind auf lange Sicht Gift für Ihr Unternehmen. Google ist alles andere als blöd und erkennt sehr schnell, ob Ihr Linkaufbau auf unnatürliche Weise entstand. Speziell seit den Pinguin- und Panda-Updates von Google achtet das Unternehmen auf eine branchen- und themenübliche Linkstruktur. Webseiten, auf die in kurzer Zeit eine hohe Anzahl an unnatürlichen Links gesetzt wurden, werden in den Suchergebnissen nach hinten gereiht oder sogar gänzlich aus dem Index gelöscht. Darum ist ein professionelles Linkbuilding mit einem natürlichen Link-Wachstum der Königsweg, den Sie konsequent gehen müssen. Vermeiden Sie bitte auch Gast-Blogbeiträge, die ausschließlich dem Zweck des Linkaufbaus dienen und nicht eine Relevanz für Ihre Branche haben. Tragen Sie stattdessen qualitativ hochwertige Inhalte bei, um Ihren Expertenstatus und Ihre Firmenidentität zu verbessern. AdSimple® bietet Webseiten für Blogbeträge, die zu Ihrer Branche passen.

Die besten Linkbuilding-Strategien

Wir sind nun auf die Wichtigkeit von seriösem und wertvollem Linkbuilding eingegangen und haben festgestellt, dass Linkbuilding eine der wichtigsten Online Marketing Maßnahmen überhaupt ist. Sie wissen nun, dass es rund um das Thema Linkbuilding viele Missverständnisse gibt und auch dass Sie einige „trickreiche“ Linkbuilding-Methoden absolut vermeiden sollen, da Google und auch Ihre User faule Tricks einfach erkennen und negativ bewerten.

Wir stellen Ihnen die besten und effektivsten Linkbuilding-Strategien vor, die Ihrer Firmen-Website nicht nur zu mehr Reichweite verhilft, sondern Ihren Kunden einen echten Mehrwert bieten.

Link-Reklamation

Link-Reklamation funktioniert ganz einfach und ist eine der unkompliziertesten Linkbuilding-Strategie, die Ihnen für Ihre Website zur Verfügung steht. Die Idee ist, einen Backlink zurückzufordern, der ursprünglich existierte, jetzt aber entfernt wurde oder nicht mehr funktioniert.

Sie können zum Beispiel das Link-Modul von SISTRIX einsetzen, um nicht verlinkte Erwähnungen Ihrer Seite im Web zu finden. Ein weiterer guter Tipp, um Erwähnungen zu finden ist Google Alerts. Hier bekommen Sie immer eine Benachrichtigung, wenn Ihre Marke erwähnt wird. Immer, wenn Sie eine Erwähnung finden, können Sie den entsprechenden Websitebetreiber anschreiben und um eine Verlinkung bitten.

Suchen Sie defekte Links

Diese „Taktik“ nennt man auch „Broken Linkbuilding“ und unterscheidet sich von „Link Reklamation“ nur darin, dass man sich nicht nur auf seine eigenen Links bezieht, sondern alle nicht funktionierenden Links ausforscht und wieder aktiviert. Es ist schade und unnötig, wenn es bereits Backlinks gibt, diese aber nicht aktiv sind. Diesen Umstand sollten Sie auf alle Fälle für Ihre Website nutzen. Mittlerweile können Sie über die Google-Chrome-Erweiterung (oder auch auf SISTRIX) alle defekten Links auf einer Seite erkennen. Das ist auch die klassische Variante, um Ihre eigenen Links wieder zu aktivieren.

Aber jetzt kommen wir zur eigentlichen Königsdisziplin des „Broken Linkbuildings“. Es ist ja nichts so, dass nur Sie defekte Links haben. Sie können auch auf branchenrelevanten Blogs fremde defekte Links ausforschen und den Websitebetreiber anbieten, diesen Link durch Ihren hochwertigeren Content zu ersetzen. Aber wie stellen Sie das genau an?

Sie erforschen die wichtigsten Webseiten für Ihre Branche, indem Sie beispielsweise auf SISTRIX ein relevantes Keyword eingeben und sich dann die Top-Webseiten für dieses Keyword anschauen. Dann suchen Sie eingehenden Links und filtern diese nach der Fehlermeldung 404. Und schon haben Sie alle „broken“ Links aufgelistet. Nun brauchen Sie nur noch einen wertvollen Content und schon können Sie dem Websitebetreiber eine Verlinkung zum eigenen Content anbieten.

Analysieren Sie Konkurrenten-Links

Die Frage, die Sie sich immer stellen sollten, ist: Warum rankt mein Konkurrent höher als ich? Vielleicht machen Sie mit Ihrer Website schon einen wirklich guten Job und haben bereits viele Onpage-SEO-Maßnahmen gut umgesetzt. Dennoch hat die Konkurrenz bei Google immer noch die Nase vorne? Das ist ein Grund genug, noch tiefer in die SEO-Thematik einzutauchen und weitere Linkbuilding-Strategien aus dem Ärmel zu holen, die Ihre Konkurrenz vor Neid erblassen lassen. Zeit Ihre Konkurrenten zum Duell aufzufordern;)  Und so gehen Sie dabei vor:

Definieren Sie jene Keywords, für die Sie ranken wollen. Quasi Keywords, die es Wert sind zu “kämpfen”. Um tatsächlich einen erheblichen Vorteil zu bekommen, müssen Sie eine relativ lange Liste mit Keywords und Phrase erstellen. Der nächste Schritt ist: Identifizieren Sie Ihre Mitbewerber! Okay, die Basis ist gelegt. Jetzt geht es an das Analysieren des Linkprofils Ihrer Mitbewerber.

Nutzen Sie SISTRIX oder Ahrefs, um eine CSV-Datei die besten Backlinks herunterzuladen. Filtern Sie Ihr Spreadsheet (Tabellenkalkulation) und Ihre Tags nach gTLD (.com,.org,.de,.de, etc.), Branche, Ort, DA / PA, Traffic und eindeutige Domains, die für Ihre Kampagne wertvoll sind.

Der Schlüssel zum Erfolg ist, alle Daten zu analysieren und darüber nachzudenken, wie und warum Ihr Konkurrenz jeden Link verdient hat. Dann müssen Sie einfach nur noch mit besserem Content glänzen. Viel Spaß beim Disqualifizieren von Links, die Sie nie wollen würden, und feiern Sie, wenn Sie wissen, dass Sie bereits vorhandenen Content haben, der zweifellos einen Link von der Zielseite erhält.

Auf SISTRIX sieht man auch den zeitlichen Verlauf angesammelter Links

Auf SISTRIX sieht man zudem auch den zeitlichen Verlauf angesammelter Links.

Mit Hilfe von Filtern können Sie nach Möglichkeiten suchen, die sich auf Gast-Blogging, Influencer-Beziehungen, „Broken Links“, lokale Kontakte und „Meinungsmacher-Seite“ (Thought Leadership) beziehen. Bleiben Sie immer achtsam und suchen Sie nach Chancen bereits bestehende Kontakte zu verwenden, um qualitativ hochwertigen Content in Umlauf zu bringen. So haben Sie die besten Möglichkeiten neue Beziehungen in Ihrer Branche aufzubauen. Klar ist auch, dass eine genaue Konkurrenz-Analyse einige Zeit in Anspruch nimmt, aber ist die Arbeit erst gemacht, profitieren Sie von den neuen Kontakten und Optionen für eine sehr lange Zeit.

Sammeln Sie Ressourcen-Links

Wenn ein Link von einer Liste guter Links auf Ihre Website verweist, spricht man von Ressourcen-Links. Immer wenn Sie beispielsweise nach einem Rabatt im Internet suchen, geben Sie beispielsweise „billigstes Shampoo“ oder „billigster Hut“ ein. Wenn Sie sich dann die Ergebnisse anschauen, sehen Sie auf den gefundenen Webseiten fast immer Listen mit den entsprechenden Produkten. Wäre doch eine tolle Sache, wenn auch Ihr Link in einer dieser Listen auftaucht, oder?

Eines gleich vorweg. Der Aufbau von Ressourcen-Links erfordert viel Arbeitsaufwand und hat eine relativ geringe Erfolgsquote. Aber bitte jetzt nicht kalte Füße bekommen, denn wenn Sie es schaffen, dass Ihr Link als Ressourcen-Link angegeben wird, haben Sie viel gewonnen und die Autorität Ihrer Website steigt massiv an.

Nachdem Sie passende Webseiten mit Listen gefunden haben, können Sie sich an den Autor wenden und um eine Verlinkung zu Ihrer Seite bitten. Wenn Sie eine E-Mail schreiben, sollten Sie den Wert hervorheben, den Ihr Unternehmen den Kunden bietet. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen. Fragen kostet nichts, und ein „Nein“ haben Sie schon 🙂

Nutzen Sie die Wolkenkratzer-Technik

Jetzt wollen wir ganz hoch hinaus. Und zwar mit der Wolkenkratzer-Technik. So wird die Technik genannt, wenn Sie Inhalte identifizieren, die für ein Keyword stehen, für das Sie ein Ranking durchführen möchten. Überzeugen Sie einfach mit Qualität und stellen Sie Ihre Konkurrenz in den Schatten. Ja, ob man will oder nicht, Linkbuilding und Content Marketing im Allgemeinen sind „wettkampforientiert“. Nehmen Sie es sportlich 😊!

Ihr Content kann auf viele Arten besser als jener der Konkurrenz werden. Manchmal reicht es schon, wenn Sie eine Grafik oder ein Bild hinzufügen, ein anderes Mal müssen Sie die Inhalte optimieren, um an der Konkurrenz vorbeizuziehen.

In Wahrheit erfordert die Wolkenkratzer-Technik einen erheblichen Zeit- und Ressourceneinsatz, und es gibt keine klare Erfolgsgarantie. Während es viele Fälle gibt, in denen diese Strategie tatsächlich funktioniert, betrachten wir die Wolkenkratzer-Technik eher als grundsätzlich Strategie für langfristiges Content Marketing und weniger als einzelne Linkbuilding-Technik.

Die Verwendung der Wolkenkratzer-Technik ist die Mühe absolut wert, da es bei dem Konzept darum geht, die notwendigen Investitionen zu tätigen, um bei Google von ganz oben runterzulachen. Und das bringt bekanntlich mehr Umsatz, mehr Reichweite und mehr Erfolg.

Eintrag in Firmenverzeichnisse

Ein Eintrag in Firmenverzeichnisse ist eine Maßnahme, die speziell in den letzten Jahren zu Unrecht oft vernachlässigt wurde. Mit einem Eintrag in ein branchenrelevantes Firmenverzeichnis bekommt Ihr Unternehmen einen Extra-Boost an Seriosität und hochwertige Backlinks. Bei AdSimple® können Sie einen Eintrag in branchenrelevanten Firmenverzeichnisse veröffentlichen. Hier erfahren Sie mehr über unser Angebot!

Verwenden Sie die 10xContent-Methode

Wir haben jetzt mit der Wolkenkratzer-Technik die Messlatte für hochwertigen Content schon sehr hochgelegt. Doch es geht noch mehr. Der anerkannte SEO-Experte Rand Fishkin setzt noch ein Stück drauf, indem er das Konzept der 10xContent ins Leben ruft. 10xContent bedeutet nichts anderes als einfach mal 10 Mal besser als alle bestehenden Inhalte im Web zu sein. Hm. Schluck. Der gute Fishkin hat leicht reden, doch wie soll das denn gehen? Fishkin schwört auf die folgenden kleinen Tipps. Laut Fishkin bringen diese Tipps Ihren Content so richtig zum Strahlen:

  • Ihr Content muss eine großartige Nutzererfahrung (User Experience, Abkürzung: UX) bieten
  • Ihr Content muss hochwertig, vertrauenswürdig, nützlich und interessant sein. Nicht jeder Content muss all diese Kriterien erfüllen.
  • Ihr Content muss sich von allen anderen Inhalten im Web, die dieselbe Zielgruppe ansprechen, deutlich unterscheiden.
  • Ihr Content muss eine emotionale Reaktion hervorrufen. Das kann beispielsweise Staunen, Freude, Bewunderung oder Überraschung sein.
  • Ihr Content muss ein Problem lösen bzw. eine für den User entscheidende Frage beantworten.
  • Ihr Content muss Inhalte in einem überraschenden, einzigartigen oder bemerkenswerten Stil oder Format liefern.

Denken Sie sowohl bei der Wolkenkratzer-Technik als auch bei der 10xContent-Technik, wie wichtig es ist, Ihren Anspruch an die eigene Website und den präsentierten Inhalten so hoch wie möglich zu halten. Dünne Inhalte erzielen langfristig einfach nie gute Ergebnisse.

Versuchen Sie Infografiken als Gastbeitrag

Das Experimentieren mit neuen Formen der medialen Kommunikation bringt immer wieder neue effektive Linkbuilding-Methoden hervor. Versuchen Sie mal Gastbeiträge zu veröffentlichen, die in erster Linie Infografiken als Inhalt haben. Diese Strategie wird auch als „Gastrographie“ bezeichnet.

Vergessen Sie nie, Tools wie SISTRIX, Buzzumo oder Ahrefs zu verwenden, um aktuelle und trendige Inhalte in Ihrer Branche aufzuspüren. Greifen Sie eines dieser Themen auf und überlegen Sie sich, wie Sie diesen Inhalt (das können auch Inhalte sein, die immer wieder auftauchen, sogenannte Evergreens) in einer schönen Infografik darstellen können. Möglicherweise müssen Sie dafür einen Grafiker verpflichten. Statt einen klassischen Gastbeitrag rund um das Thema einzureichen, reichen Sie eine qualitativ hochwertige Infografik ein, die auf Ihre Website verlinkt. Das ist mal etwas anderes und  diese Abwechslung wird auch Ihre User freuen.

Der Ego-Köder

Ego zieht immer. Irgendwie mag es fast jeder, wenn man von Seiten, Blogs usw. erwähnt wird. Diese Tatsache können Sie zu Ihrem Vorteil nutzen. Der „Ego-Köder“ ist ein bewährtes Mittel im Bereich des Linkbuildings und kann auf vielfältige Weise eingesetzt werden. Die Grundidee bleibt aber immer dieselbe. Sie sprechen das „Ego“ eines Influencers aus Ihrer Branche an, indem Sie den Namen und den Namen seiner Website in Ihren Content einbauen. Sie können Ihn auch markieren, damit er ermutigt wird, diesen Beitrag zu lesen und auch zu verlinken. Diese Strategie funktioniert natürlich innerhalb der Social-Media-Kanäle am besten (weil man markieren kann), doch auch auf herkömmlichen Blogbeiträgen lohnt sich diese Taktik. Falls Sie glauben, dass der Influencer Ihren Beitrag noch nicht gelesen hat, können Sie Ihn auch kontaktieren und um eine Verlinkung bitten. Zudem können Sie auch Influencer dazu einladen, auf Ihren Plattformen Inhalte zu veröffentlichen.

Werden Sie ein wahrer Visionär Ihrer Branche

Eine der effektivsten Möglichkeiten, wertvolle Kontakte und Links aufzubauen, ist es, ein richtiger Experte zu werden. Wenn Sie das erreicht haben, können Sie sich als Visionär und Vordenker in Ihrer Community etablieren. Dann sprechen wir nicht mehr nur von reinem Expertentum, sondern von Thought Leadership. Visionäre entwickeln eigene Gedanken über ein Thema, das die Community interessiert und weiterbringt. Ein wahrer Visionär hat immer den Finger am Puls der Zeit und kann darüber hinaus auch noch neuen Input liefern. Natürlich werden die Menschen auf Sie als Ressource zurückgreifen, weil es nichts Besseres als Ihren Content gibt. Eines darf man in diesem Zusammenhang nicht vergessen. Vordenker bzw. Visionär zu sein ist gut und schön, doch allein im stillen Kämmerlein bringt das für Ihre Website bzw. für Ihr Linkbuilding nichts. Hier gibt es einige nützliche Vorschläge, wie Sie Ihre Gedanken in die Welt tragen (und dafür Backlinks bekommen):

  • Geben Sie Podcast-Interviews
  • Geben Sie Interviews in den lokalen Medien
  • Schreiben Sie Gastbeiträge auf branchenrelevanten Webseiten
  • Erstellen Sie virale Inhalte auf Social Media (Memes, Infografiken, Studien, Daten, etc.)
  • Halten Sie Vorträge auf Branchenkonferenzen und Veranstaltungen

Werden Sie zum „ScienceBuster“

Was, jetzt sollen Sie auch noch ein Wissenschaftler werden, nur um ein paar Backlinks zu bekommen? Naja, Sie dürfen durchatmen. Wir halten den Ball flach. Doch eines ist klar: Um sich von der Konkurrenz abzusetzen, brauchen Sie einzigartigen Content. Und eine gute Möglichkeit diesen zu erzeugen sind kleine Umfragen und Studien, die außer Ihnen noch nie jemand durchgeführt hat. Statistiken, Zahlen und Fakten sprechen eine eindeutige Sprache und erzeugt Mehrwert für Ihre User. Mit kleinen Studien bzw. branchenrelevanten Fragen, die Sie Ihrer Zielgruppe stellen, sammeln Sie Daten, die Sie in einzigartigem Content in Umlauf bringen können.

Hier ein Beispiel zur Veranschaulichung, um Ihnen ein bisschen die Scheu vor Studien zu nehmen. Keine Angst. Das sind alles keine komplizierten „hochwissenschaftliche“ Arbeiten:

Sie sind in der Schuhindustrie tätig, betreiben einen Onlineshop und wollen mit Ihrem Expertenwissen Ihr Firmen-Image verbessern und natürlich mehr Backlinks generieren. Nun machen Sie eine kleine Studie. Sie fragen Ihre Kunden an welchen Tagen Sie Schuhe kaufen, welche Farben die meisten ihrer Schuhe haben und ob ihnen Look oder Komfort der Schuhe wichtiger sind. Sobald Sie genügend interessante Forschungsdaten haben, können Sie Inhalte schreiben und auf Ihrer Website veröffentlichen.

Ausgewertete Daten können weiters auf branchenrelevanten Plattformen (Blogs, Podcasts usw.) eingesetzt werden. Wenn Sie wirklich interessante Daten gesammelt haben, kann auch eine Pressemitteilung sinnvoll sein. Verlieren Sie dabei nur nie Ihr Ziel aus den Augen. Wo auch immer Sie Ihren Content veröffentlichen, als Gegenleistung sollten Sie eine Verlinkung auf Ihre Website erhalten. Wenn Sie an solch kleineren Umfragen Gefallen gefunden haben, können Sie auch Studien über einen längeren Zeitraum in Betracht ziehen. Diese eignen sich ideal, für jährliche Whitepaper, E-Books oder für andere Forschungsberichte. Treten Sie mit akademischen Instituten in Kontakt und präsentieren Sie Ihre Forschungsergebnisse. Ein Backlink von angesehenen Institutionen hat erhebliche Auswirkungen auf die Reichweite und Autorität Ihrer Website.

Veröffentlichen Sie Pressemitteilungen

Pressemitteilungen haben mehr als nur einen Vorteil. Neben branchenrelevanten Webseiten wie pressefeuer.at und APA/OTS kann Ihre Pressemitteilung auch bei Google News erscheinen. Google News ist eine Nachrichtensuchmaschine, die durch einen eigenen Suchalgorithmus Nachrichtentexte aus der ganzen Welt veröffentlicht.

Pressemitteilungen können auch bei der Nachrichtensuchmaschine Google News erscheinen

Pressemitteilungen können sowohl bei APA/OTS als auch bei der Nachrichtensuchmaschine Google News erscheinen.

Mit jeder Pressemitteilung bauen Sie Ihr Backlinkprofil aus und Ihre Website wird dadurch bei Google leichter gefunden. Hier erfahren Sie mehr, wie Sie bei AdSimple® Pressemitteilungen auf verschiedenen Portalen veröffentlichen können.

Erstellen Sie hilfreiche Tools oder Widgets

Wenn Sie ein Tool oder Widget (ein Computerprogramm, das in ein anderes Programm eingefügt wird) erstellen, das Usern einen Mehrwert bietet, kann die Anzahl der organischen Backlinks und somit auch Ihr Googleranking richtig in die Höhe schnalzen. Dabei können Sie zwei Varianten in Erwägung ziehen. Einerseits können Sie ein Tool entwickeln und es auf Ihrer eigenen Website hosten, andererseits können Sie auch ein Widget anbieten, dass andere Webseiten anbieten. Hier ist es nur sehr wichtig zu beachten, dass ein Link zu ihrer Website zurückführt. Angenommen Sie besitzen einen Online-Shop, der es anderen Usern ermöglicht, Produkte zum Verkauf anzubieten. Sie können ein Widget erstellen, damit ein Verkäufer Ihre Produkte auch auf seiner Website veröffentlicht. Natürlich werden die Produkte mit Ihrem eCommerce-Shop verlinkt.  Jedes Tool oder Widget sollte reibungslos funktionieren und einen echten Nutzen für Ihre User darstellen. Die Entwicklung eines Tools ist kosten- und zeitaufwendig, aber wenn Sie damit einen Mehrwert für viele Menschen erzeugen, kann dieses Investment einen höheren ROI liefern als jede andere moderne Linkbuilding-Strategie.

Arbeiten Sie mit Influencer

Bevor wir näher auf das Influencer Linkbuilding eingehen, müssen wir noch den Begriff Influencer klären. In den letzten Jahren wurde immer mehr von Influencern gesprochen und ihre Bedeutung für Marketing und Werbung nahm immer mehr zu. Als Influencer werden Menschen bezeichnet, die innerhalb einer bestimmten Gruppe (meist auf Social Media) ein hohes Ansehen genießen und dadurch als Träger für Werbung in Frage kommen.

Wenn Sie Influencer finden, die für Ihre Unternehmen bzw. Ihre Branche relevant sind, ist der Linkaufbau durch Influencer eine besonders effektive Methode, weil Sie auf diese Weise direkt mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt kommen. Im Netz gibt es verschiedene Suchmaschinen oder Plattformen (wie Influma oder Buzzsumo), die sich unter anderem auf die Influencer-Suche spezialisiert haben. Durchstöbern Sie diese Webseiten, um wirklich die besten Influencer für Ihr Unternehmen zu finden.

Hier ein Beispiel einer gut funktionierenden Influencer-Kampagne:

Sie verkaufen im Internet qualitativ hochwertige Matratzen und wollen über Influencer Ihr Backlinkprofil verbessern und gleichzeitig neue potenzielle Kunden auf Ihre Seite lotsen. Sie durchforsten über Influma das Internet nach passenden Influencer. Sie haben Glück und werden bald fündig. Ein Youtuber vergleicht über mehrere Tage Ihre Matratze mit seiner eigenen und shared/teilt sein Feedback mit seiner Community. Immer, wenn der Influencer Ihr Produkt auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen erwähnt, setzt er auch einen Link zu Ihrer Website. Auf diese Weise schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie bekommen ein Backlinkprofil und auch Werbung für Ihr Produkt.

Schalten Sie Bannerwerbung

Der gute, alte Banner zieht immer noch! Bei Bannerwerbung handelt es sich um eine Werbeform, die sich dem Mittel von Bild und Audiomaterial bedienen. Zusätzlich bekommen Sie Backlinks, sofern direkte Links gesetzt werden. Wir helfen Ihnen gerne bei der Umsetzung.

Geheimtipp: Moving Man Methode

Das erste Mal vorgestellt wurde diese Linkbuilding-Strategie von dem SEO-Experten Brian Dean. Die Maßnahme wurde zwar nicht von ihm erfunden, aber er hat sie beschrieben und ihr den Namen „Moving Man Method“ gegeben. Im Wesentlichen geht es bei dieser Methode darum, sich Links von Seiten zu sichern, die in einer Weiterleitungskette (redirect chain) eingebunden sind. Immer wieder kommt es vor, dass URLs veraltet sind bzw. nicht mehr da sind. Dann wird der Link auf eine andere URL weitergeleitet. Da Unternehmen immer wieder einem Rebranding oder anderen Veränderungen unterworfen sind, entstehen solche Weiterleitungsketten immer wieder. Diese Umleitungen erfolgen oft, ohne dass der Seitenbetreiber davon in Kenntnis gesetzt wurde. Mit der “Moving Man Methode” sucht man im Prinzip aktiv nach Webseiten oder einzelne URLs, die nicht mehr funktionieren oder „eigenartige“ Umleitungen haben.

Um diese Links zu finden, müssen Sie eine URL finden, die auf die Website eines Mitbewerbers umgeleitet wird. Sie können dies tun, indem Sie Backlink-Daten verwenden, die Sie während der Konkurrenz-Analyse abgerufen haben. Geben Sie die URL der veralteten Seite in ein Tool ein, das Backlinks für eine bestimmte URL extrahieren kann. Extrahieren Sie diese umgeleiteten Links in eine Tabellenkalkulation und beginnen Sie, sich an die Websitebetreiber zu wenden. Informieren Sie sie über das Problem und bieten Sie an, den Link durch einen relevanten Inhalt zu ersetzen.

Bilden Sie eine Kontakt-Datenbank

Linkbuilding ist nie abgeschlossen, aber Sie können sich ein System aufbauen, um die Arbeit am Linkbuilding maßgeblich zu vereinfachen. Legen Sie sich eine eigene „Linkbuilding-Liste“ an. Dies sollte eine Datenbank mit Kontaktadressen mit Geschäftspartnern sein, mit denen Sie effektives Linkbuilding betreiben können. Darunter befinden sich alle Influencer, die für Ihre Branche relevant sind und alle Mitbewerber, die Ihren Content gerne verlinken. Jedes Mal, wenn Sie neue Inhalte produzieren, können Sie anhand Ihrer Datenbank diesen Content gezielt verteilen und Ihr Backlink-Profil kontinuierlich ausbauen.

Werben Sie selbst für interessante Webseiten

Unser einfachster Tipp ist gar nicht leicht umzusetzen: Just shine like a star😊! Der einfachste Weg, Links zu Inhalten zu erhalten ist, wenn Ihre Inhalte herausstechen und alle anderen in den Schatten stellen. Zudem ist es auch ratsam Webseiten, mit denen Sie sich „verlinken“ wollen, zuvor auf Ihrer eigenen Seite zu bewerben. Nützen Sie auch alle traditionellen Online-Marketing Strategien (von Newsletter bis hin zu Googel Ads), um Menschen auf Ihre Website zu leiten. Wenn Ihr Content einen Mehrwert bietet, werden Sie auch mit Empfehlungen bzw. mit einem Backlink belohnt.

Fazit

Sie haben in diesem Artikel jede Menge Linkbuilding-Strategien kennengelernt, die Ihrer Website ein qualitativ hochwertiges Backlinkprofil liefern. Viele dieser Maßnahmen erfordern ein relativ hohes Maß an Recherche-Aufwand und in einigen Fällen (wie z.B. bei Infografiken oder Tools) auch eine finanzielle Investition. Wenn Sie aber mit Ihrer Website wirklich erfolgreich sein wollen, zahlt sich jede dieser Investitionen aus. Ein gutes und weitreichendes Backlinkprofil bringt Ihre Website bei Google nach oben und das bringt mehr Kunden, mehr Reichweite und mehr Gewinn. Nebenbei bauen Sie sich auch ein gutes Business-Netzwerk innerhalb Ihrer Branche auf, das Ihnen auch ganz unabhängig von Backlinks, helfen kann. Wie Sie sehen gibt es sinnvolle Strategien, um professionelles Linkbuilding zu betreiben. Bitte vergessen Sie bei all den großartigen Methoden nicht: Die Basis ist immer hochwertiger Content! Ohne Content, der für den User Mehrwert bietet, können Sie Linkbuilding vergessen. Alle faulen Tricks werden früher oder später von Ihren Kunden und von Google abgestraft. Zu den oben angeführten Linkbuilding-Strategien gibt es noch eine Vielzahl kreativer Linkbuilding-Maßnahmen, die weit über die traditionellen Möglichkeiten hinausgehen. AdSimple® entwickelt ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmte Linkbuilding-Strategien, die Ihnen viele gute Backlinks bringen. Lassen Sie sich überraschen, welche eigenwilligen Linkbuilding-Ideen AdSimple® hier auf Lager hat😊.

28.05.2019|Content Marketing, Website-Optimierung, SEO, Linkaufbau|Kommentare deaktiviert für Die besten Linkbuilding-Strategien 2019

Über den Autor:

Alexander ist Redakteur bei AdSimple® und schreibt gerne über alles, was mit Online-Marketing zu tun hat. AdSimple® ist die Content-Marketing Agentur aus Österreich. Wir haben jahrelange Erfahrung mit Content-Marketing, SEO und Social Media die wir in den Dienst unserer Kunden stellen.
Datenschutzinfo