Das January 2020 Core Update ist da

Wahnsinn, das Jahr ist erst ein paar Tage alt und schon haut Google das erste große Update (January 2020 Core Update) raus. Fragen wie: was passiert jetzt mit meiner Website? oder: an welchen Schrauben hat Google diesmal gedreht?“ geistern nun den Webmaster-Köpfen herum und verursachen so manchen unruhigen Schlaf.

Doch wie meistens wird dann doch nicht so heiß gegessen, wie gekocht wird. Mit solider und professioneller Suchmaschinenoptimierung können Sie auch das „January 2020 Core Update“ mit einer gewissen Gelassenheit zur Kenntnis nehmen.

Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen, was es mit dem neuesten Update auf sich hat und mit welchen Strategien Sie trotz großer Updates in der Google-Suche weit oben landen werden.

Was ist eine Google-Core-Update?

Ein Core-Update wird alle paar Monate ausgerollt und wird verwendet, wenn Google ihren Hauptalgorithmus zur Website-Bewertung ändert. Kleinere Änderungen am Algorithmus finden fast täglich statt, aber ein Core-Update wird mittlerweile sogar von Google selbst bekannt gegeben. Nach so einem Update verändern sich in der Regel die Rankings in den Suchergebnissen. Wie sich das January 2020 Core Update auf die Rankings auswirkt, bleibt noch abzuwarten, obwohl einige SEO-Experten bereits einige Tendenzen erkannt haben.

Das January 2020 Core Update

Anders als bei den vorhergehenden Core-Updates hat Google diesmal noch vor dem Update eine Ankündigung via Twitter veröffentlicht. Am 13. Jänner verkündete der berühmte Google-Twitter-Account „Google SearchLiaison“ folgendes:

Um sich vor dem Core-Update zu wappnen, verweist Google, wie bereits letztes Jahr auf den eigenen Blogartikel, der am 1. August 2019 erschienen ist. Darin wird beschrieben, was Webmaster über Core-Updates wissen sollten und auf welche Dinge man beim täglichen Arbeiten an einer Website achten soll.

Die internationale SEO-Community jedenfalls spekuliert einstweilen, welche Veränderungen Google dieses Mal am Algorithmus vorgenommen hat. Hier einige Twitterauszüge bekannter SEO-Experten:

Was Google genau am Algorithmus verändert hat, verrät das Unternehmen nicht. Zudem muss sich das January 2020 Core Update auch erst über alle Google-Datenzentren synchronisieren. Erst dann können wir die vollen Auswirkungen feststellen. Üblicherweise dauert das immer einige Wochen.

Einigen Websitebetreibern ist speziell das März-Update des letzten Jahres noch in böser Erinnerung. Dieses Update hat für Websites, die sich mit Gesundheits- oder Finanzthemen beschäftigen, starke Veränderungen im Google-Ranking gebracht.

SISTRIX geht bereits jetzt davon aus, dass Google auf der Grundlage von Machine-Learning-Technologien das Vertrauen der Suchmaschine in ganze Domains neu justiert. Das heißt in Branchen, wo Vertrauen und Glaubwürdigkeit am wichtigsten ist, wird Google – wie bereits bei den letzten Core-Updates – ein besonderes Auge auf den Content werfen. Da sind in erster Linie Websites aus der Gesundheits- oder Finanzbranche betroffen. Es ist davon auszugehen, dass nach jedem Update mehr Branchen an diesen Qualitätsrichtlinien gemessen werden.

Was empfiehlt Google?

Grundsätzlich rät Google nach einem solchen Update zum „Nichtstun“. Viele Website sind von Updates gar nicht betroffen und Google betont immer wieder, dass selbst bei Rankingveränderungen nicht notwendigerweise die Qualität der Website dafür ausschlaggebend ist. Dennoch ist es ratsam die Rankings der eigenen Website in den nächsten Wochen genau zu überprüfen. Denn falls Ihre Website in den Rankings stark fällt, sollten Sie zumindest über mögliche Optimierungen nachdenken.

Googles Optimierungsvorschläge

Obwohl Google speziell unmittelbar nach einem Update zum „Abwarten“ rät, sparen Sie vor allem in den letzten Jahren nicht mit Informationen, wie man grundsätzlich die Qualität einer Website verbessert. Das ist auch verständlich, denn schließlich will Google ihren Kunden (also allen User, die die Google-Suche verwenden) so viele gute Websites wie möglich bieten. Google betont, dass sie in den vergangenen Jahren die Vorgangsweise, wie ihre Systeme Inhalte insgesamt bewerten, grundsätzlich geändert haben. Das heißt die Vertrauenswürdigkeit und Qualität des Contents hat für Google die oberste Priorität, wenn es um das Bewerten von Websites geht.

Google hat auch für Websitebetreiber eine Liste von Fragen erstellt. Mit Hilfe dieser Fragen sollen Websitebetreiber die Qualität des eigenen Contents besser überprüfen können. Beantworten Sie für sich die folgenden Fragen so ehrlich und genau wie möglich. Im Anschluss sollten Sie einige Optimierungsmöglichkeiten für Ihre eigene Website gefunden haben:

  • Bekommen Ihre Websitebesucher einzigartigen und informativen Content präsentiert?

  • Beschreibt Ihr Content ein bestimmtes Thema umfassend?

  • Gibt es in Ihrem Content interessante oder überraschende Erkenntnisse oder Analysen?

  • Erzeugt der Content einen neuen Mehrwert auch dann, wenn sich dieser auf andere Quellen bezieht?

  • Fassen die Headline und die Einleitung zusammen, worum es im Text, in einer Grafik oder einem Video geht?

  • Vermeiden Sie Headlines, die nur darauf abzielen geklickt zu werden?

  • Würden Sie Ihre eigene Website selbst zu Ihren Favoriten zählen?

  • Ist die Qualität Ihres Website-Contents so gut, dass man ihn auch 1-1 in einem Magazin oder einem Buch abdrucken könnte?

  • Kann man ihren Quellenangaben und ihrem Hintergrundwissen trauen?

  • Sind Sie Experte auf Ihrem Gebiet?

  • Ist Ihr Content werbefrei?

  • Werden Ihre Inhalte Desktop und auf mobilen Endgeräten gut leserlich angezeigt?

  • Ist Ihr Content besser als jener der Konkurrenz?

  • Ist Ihr Content für Menschen gedacht oder bloß, um bei Google besser zu ranken?

Achten Sie auf die Google-Qualitätsrichtlinien

In den Qualitätsrichtlinien (engl: Google Quality Rater) von Google finden Sie eine Menge nützlicher Informationen darüber, wie Sie Ihre Website sowohl für Besucher als auf für Google verbessern können. Diese Lektüre hilft Ihnen am meisten, die Qualität Ihrer Website und die Qualität der darin enthaltenen Inhalte zu überprüfen und zu bewerten. Lesen Sie besonders konzentriert den Abschnitt über E-A-T. E-A-T hat bei Google die oberste Priorität, wenn es um das Bewerten und Ranken von Websites geht.

Was ist E-A-T?

E-A-T steht für Expertise, Authoritativeness and Trustworthiness (also auf Deutsch: Kompetenz, Autorität, Vertrauenswürdigkeit). Sprich: Ihr Content muss von einem anerkannten Experten verfasst werden und absolut vertrauenswürdig sein. E-A-T ist eine notwendige Basis, um bei Google in den Rankings vorne erscheinen zu können. Könnte man in der Vergangenheit noch mit einigen SEO-Tricks punkten, ist es heute nur noch mit wirklich gutem Content möglich, die obersten Plätze in der Google-Suche zu erlangen. Mehr Informationen und Tipps zu E-A-T finden in unserem Blogbeitrag zu diesem Thema.

Fazit

Alle paar Monate haut Google ein großes Update raus. Dabei erfindet der Konzern ihr „Rad“ nicht neu. Vielmehr führen Sie konsequent eine Linie fort, die Sie vor einigen Jahren begonnen haben. Die Vertrauens- und Glaubwürdigkeit einer Website wird für Google immer wichtiger. Und dahingehend richtet Google sukzessiv ihren Algorithmus aus. Spezieller Fokus liegt dabei naturgemäß auf Branchen, die für Menschen existentiell wichtig sind. Google selbst spricht von den YMYL (Your Money, Your Life)-Seiten.

Die Quality Raters Guidelines und die darin enthaltenen Informationen zu E-A-T sind gute Richtungsweiser, wie wir unsere Websites verbessern können und auf welche Themen wir ein besonderes Augenmerk legen sollten. Google-Updates erzeugen immer Gewinner und Verlierer aber als Suchmaschinenoptimierer und Websitebetreiber können Core-Updates nicht verhindern oder beeinflussen. Was wir allerdings ganz ungeachtet der Updates machen können ist, täglich und professionell an der Qualität der Website zu arbeiten. Und wenn das geschieht, werden wir von Updates wie dem January 2020 Core Update langfristig nur profitieren.

21.01.2020|Website-Optimierung, SEO|Kommentare deaktiviert für Das January 2020 Core Update ist da

Über den Autor:

Alexander ist Redakteur bei AdSimple® und schreibt gerne über alles, was mit Online-Marketing zu tun hat. AdSimple® ist die Content-Marketing Agentur aus Österreich. Wir haben jahrelange Erfahrung mit Content-Marketing, SEO und Social Media die wir in den Dienst unserer Kunden stellen.
Datenschutzinfo